Xenia Schüßler

Dipl.-Juristin

Honorar

 

Die Höhe der anwaltlichen Vergütung ist gesetzlich im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt: die Obergrenze beträgt für eine Beratung oder ein schriftliches Gutachten 250 € und bei Rahmengebühren   190 € (zzgl. Mehrwertsteuer).

 

Streitwert

Entsprechend des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) richtet sich die Höhe des Honorars in zivilrechtlichen und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten, welches Anwälte mindestens verlangen müssen, nach dem Streitwert. Hierbei handelt es sich um den Wert, um den sich die beiden Parteien streiten.

 

Rahmengebühren

In straf-, bußgeld- oder sozialrechtlichen Angelegenheiten sind sog. Rahmengebühren gesetzlich vorgeschrieben . Diese Gebühren sind unabhängig vom Streitwert, sondern richten sich Schwierigkeit und Umfang des Verfahrens. 

   

Rechtsschutzversicherung

Sofern Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, übernimmt diese anfallende Anwalts- und auch Gerichtskostem. Deckungs- und Kostenübernahmeanfragen übernehme ich gern für Sie. Bringen Sie zum ersten Termin die Versicherungsnummer mit bzw. senden Sie mir diese vorab per Mail.

 

 

Beratung- und Prozesskostenhilfe

Sollte ihr Einkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreiten, können Sie staatliche Unterstützung beantragen.
Für die Erstberatung und die außergerichtliche Interessenvertretung beantragen Sie vor dem ersten Termin einen Berechtigungsschein (Beratungshilfe) bei Ihrem zuständigen Amtsgericht - Rechtsantragsstelle. Nehmen Sie hierzu bitte beispielsweise das Anspruchsschreiben der Gegenseite und die Unterlagen zu Ihren Einnahmen und Ausgaben mit.

Im gerichtlichen Verfahren kann Prozess- bzw. Verfahrenskostenhilfe beantragt werden. Hierzu werden ebenfalls die Unterlagen über Ihre Einnahmen und Ausgaben benötigt. Zu berücksichtigen ist, dass die Rechtsverfolgung Aussicht auf Erfolg haben muss.